Gold, sonstiges

Informationen zu Gold, sonstiges


Neben den beliebten Anlagemünzen und Barren gibt es im Goldbereich auch andere Anlageformen.

Gold-Band
Ab Mitte der Fünfziger Jahre wurde sogenanntes Bandgold produziert. Bei Bandgold handelt es sich um ein Goldblech in Streifenform (etwa 2 cm breit und 2 mm stark), das wie eine Rolle aufgerollt wird. Hierbei war in regelmäßigen Abständen auf dem Blechstreifen das Schmelzerzeichen und die Feinheit in Höhe von 999.9 eingestanzt. Um einen Teil des Goldes zu verkaufen, muss mit einer starken Schere oder ähnlichem ein entsprechendes Stück abgeschnitten werden.

Gold-Tafeln
Goldtafeln können auch als Tafelbarren bezeichnet werden. Sie bestehen aus einem Verbund von 50 x 1g bzw. 100 x 1g Feingoldbarren. Hierbei sind die einzelnen 1g-Minigoldbarren über Sollbruchstellen miteinander verbunden und lassen sich durch Knicken voneinander trennen ähnlich wie bei einer Schokolade. Vorteile dieser Goldtafeln gegenüber normaler 1g Goldbarren können unter anderem der Preis sein und die bessere Lagerfähigkeit. Außerdem muss man nicht den ganzen Barren auf einmal verkaufen. Es kann so viel abgetrennt werden, wie gebraucht wird und er ist somit sehr gut teilbar. Zu den aktuellen Angeboten...

Gold-Granulat
Granulat wird in einem technischen Prozess hergestellt, bei dem flüssiges Edelmetall durch ein Sieb in ein Wasserbad fließt. Das Auftreffen der Metallstränge auf der Wasseroberfläche bewirkt einen Kälteschock, der dazu führt, dass ungefähr gleichgroße Körner gebildet werden.

Gold-Nuggets
Als Nugget wird ein Goldklumpen bezeichnet, der auf natürliche Weise entstanden ist. Sie sind meist staub- oder korngroß. Und aus eben diesem Grund, werden sie beim Verkauf in Abbildungen vergrößert dargestellt. Allerdings sollte hiebei darauf geachtet werden, dass ein abgebildeter Maßstab die wahre Größe mit aufzeigt.