Platinbarren

Informationen zu Platinbarren


Platinbarren werden von verschiedenen Prägeanstalten oder im Auftrag von Banken aus 99,95 prozentigem Feinplatin hergestellt und sind beim Kauf mehrwertsteuerpflichtig.

Hier nun die bekanntesten Platinbarren-Produzenten:


Degussa/Umicore
Platinbarren mit einer Feinheit von "999.5" wurden bis 100 g in geprägter Form hergestellt. Im Gegensatz zu Barren in Gold und Silber wurden Einheiten über 100 g nicht gegossen, sondern aus einem Blech ausgestanzt. Analog der Gold- und Silberversionen waren auch diese Barren alle mit dem Firmennamen, dem Logo, der Bezeichnung "Feinplatin", der Feinheit, einer Gewichtsangabe und teils mit einer Seriennummer versehen. Barren unter dem Namen Degussa werden allerdings mittlerweile nicht mehr hergestellt. Eine Übernahme durch den Produzenten Umicore hat stattgefunden. Die Barren sind nun unter dieser Bezeichnung, aber in der gleichen Ausführung erhältlich. Zu den aktuellen Angeboten der Degussa-Platinbarren... Zu den aktuellen Angeboten der Umicore-Platinbarren...

Heraeus
Ein relativ kleiner Produktionsanteil entfällt im Hause Heraeus auf die Platinbarren. Größere Barren (über 100 g) werden nicht im Gießverfahren hergestellt, sondern aus einem Edelmetallblech ausgestanzt. Analog der Gold- und der Silberversion sind die Barren mit dem Firmennamen, dem Logo, der Feinheit 999.5, einer Gewichtsangabe und teils mit einer Produktionsnummer versehen. Zu den aktuellen Angeboten...

Außerdem gehören Platinbarren bei folgenden Produzenten zum Produktsortiment: Argor-Heraeus (CH), Pamp (CH), Metalor (CH) und Valcambi (CH).
Zu den aktuellen Angeboten der Argor-Heraeus-Platinbarren...
Zu den aktuellen Angeboten der Pamp Suisse-Platinbarren...
Zu den aktuellen Angeboten der Valcambi-Platinbarren...

Weiterführende Informationen zu Platinbarren erhalten Sie auf www.goldseiten.de. Zusätzliche Angaben zu den einzelnen Herstellern von Platinbarren finden Sie hier.